Beratung

Ich stellen Ihnen hier die einzelnen Beratungs-Module kurz vor.

Die nachfolgenden vier Module bauen aufeinander auf. Sie können sich nach jedem Modul entscheiden, ob Sie weitere Leistungen in Anspruch nehmen wollen. Ihre Zahlungen in einem der nachfolgenden Module werden auf weitere Module angerechnet.

Modul E - kostenlose Erstberatung

Sie können sich einen ersten und völlig kostenlosen Überblick verschaffen, wenn Sie die kostenlose Erstberatung nutzen. Ich werde Ihnen persönlich antworten und auf Ihre Fragen konkret eingehen. Die Erstberatung hat gewisse Grenzen. Ich kann nur beurteilen, was Sie mir schildern. So habe ich z.B. keine Kenntnis von der Akte. Sehr oft befinden sich in der Akte sehr wichtige Informationen, die für eine Beratung notwendig sind. Die kostenlose Erstberatung leiste ich in meinen freien Minuten. Das bedeutet, dass Sie vielleicht nicht sofort eine Antwort bekommen und etwas warten müssen.
=> kostenlose Erstberatung

Modul T - sofortige Telefonberatung

Falls Sie sofort und ohne Verzögerung eine Beratung brauchen, dann rufen Sie mich direkt unter Fahrerflucht-Hotline an. Diese ist kostenpflichtig. Dafür erreichen Sie mich direkt und sofort. Allerdings werden Sie mich nicht rund um die Uhr erreichen. Sie bezahlen nur, wenn Sie mit mir sprechen. Wenn Sie es sehr eilig haben, versuchen Sie die Fahrerflucht-Hotline.
=> Telefonberatung

Die nachfolgenden vier Module bauen aufeinander auf. Sie können sich nach jedem Modul entscheiden, ob Sie weitere Leistungen in Anspruch nehmen wollen. Ihre Zahlungen in einem der nachfolgenden Module werden auf weitere Module angerechnet.

Modul 1 - Akteneinsicht

Sie wollen wissen, was in der Akte steht. Ich lasse mir die Akte zuschicken und fertige für Sie eine Kopie oder eine Datei an. Sie können dann selbst entscheiden, was Sie in der Sache unternehmen wollen. Für die Akteneinsicht beträgt mein Honorar 99,50 € brutto. Es kommen keine weiteren Kosten hinzu.
=> Akteneinsicht

Modul 2 - Akteneinsicht mit Erstberatung

Sie wollen mehr als nur eine Kopie der Akte. Sie wollen von mir eine erste Einschätzung der Situation und einen Rat für Ihre Verteidigung. Dann werde ich für Sie die Akte anfordern und eine Kopie oder Datei erstellen. Zusätzlich erhalten Sie eine Beratung, die sich konkret auf den Inhalt der Akte und auf Ihre Angaben bezieht. Sollten Sie mich vorher nur mit einer Akteneinsicht (Modul 1) beauftragt haben und sich später für eine Erstberatung entscheiden, werde ich Ihre Zahlung für die Akteneinsicht anrechnen. Mein Honorar für die Akteneinsicht mit Erstberatung beträgt 199,00 € brutto. Es kommen keine weiteren Kosten hinzu. => Akteneinsicht und Erstberatung

Hinweis: In weniger als 8% aller Fahrerfluchtfälle kommt es überhaupt zu einem Gerichtsverfahren. Die anderen Verfahren werden vorher schriftlich erledigt. Das bedeutet für Sie, dass es nicht unbedingt notwendig ist, einen Rechtsanwalt aus Ihrer Nähe zu beauftragen. Ich kann Sie in 92% aller Fälle ohne Mehrkosten bundesweit vertreten und auf dem schriftlichen Wege eine Beendigung des Verfahrens erreichen.

Modul 3 - Verteidigung im Ermittlungsverfahren

Sie haben Post von der Polizei oder von der Staatsanwaltschaft bekommen, dann besteht eine sehr große Chance, dass ich das Verfahren für Sie im schriftlichen Wege beenden kann. Dazu werde ich mir zunächst die Akte ansehen und Ihnen eine erste Beratung zukommen lassen. Zusammen werden wir die Verteidigungsstrategie festlegen. Ich werde gegenüber der Polizei und der Staatsanwaltschaft als Ihr Verteidiger auftreten und mich um eine Beendigung des Verfahrens kümmern. Mein Honorar für Ihre Verteidigung gegenüber der Polizei und der Staatsanwaltschaft beträgt 799,00 € brutto. Es kommen keine weiteren Kosten hinzu. Sollten Sie bereits andere Module (1 oder 2) gebucht haben, werde ich Ihre Zahlungen anrechnen.
=> Verteidigung im Ermittlungsverfahren

Hinweis: In wenigen Fällen ist tatsächlich eine Gerichtsverhandlung notwendig. Das trifft auf Sie zu, wenn Sie sich gegen einen Strafbefehl oder gegen eine Anklage verteidigen wollen. Es gibt zwar auch dort Fälle, die schriftlich erledigt werden können. Die sind aber die Ausnahme. Gerne können Sie mich mit Ihrer Verteidigung beauftragen. Sollten Sie nicht in Berlin vor Gericht stehen, werden jedoch Reisekosten anfallen, die Sie wahrscheinlich nicht erstattet bekommen.

Modul 4 - Verteidigung vor Gericht

Sie wollen sich gegen einen Strafbefehl oder gegen eine Anklage verteidigen? Dann freue ich mich über Ihren Auftrag. Ich verteidige hauptsächlich in Berlin - aber auch bundesweit - gegen den Vorwurf der Fahrerflucht. Für die erstmalige Einarbeitung in den Fall beträgt mein Honorar 799,00 € brutto. Ich werde mir die Akte anfordern und eine Kopie anfertigen. Sie können selbstverständlich auch ein Exemplar erhalten. Sollten Sie mich vorher mit einzelnen Modulen (1 bis 3) beauftragt haben werde ich Ihre Zahlungen anrechnen. Wenn Sie mich z.B. mit dem Modul 3 beauftragt hatten, entstehen keine Kosten für die Einarbeitung in den Fall. Zusätzlich fällt für jeden Verhandlungstag ein Honorar von 599,00 € brutto an. Sollte nicht in Berlin verhandelt werden, fallen noch Reisekosten an. Diese können pauschal oder konkret abgerechnet werden.
=> Verteidigung vor Gericht

Modul R+S - Rechtsmittel oder Sonderfälle

Falls Sie mich mit der Berufung oder Revision gegen ein Urteil beauftragen wollen, sprechen Sie mich wegen der Konditionen an. Es gibt darüber hinaus noch die Fälle, die erst nicht zu einem ordentlichen Fall werden sollen. Sie haben also eine Fahrerflucht begangen und wollen nicht von der Polizei als Täter überführt werden. In diesen Fällen kann ich Ihnen ebenso helfen. Da passen nur meine Module nicht mehr. Auch in diesen Fällen sprechen Sie mich bitte direkt wegen der Konditionen an.
=> Rechtsmittel oder Sonderfälle

Fahrerflucht-HOTLINE

Rufen Sie an, bevor Sie einen teuren Fehler machen. Nutzen Sie die Möglichkeit, direkt mit RA Meinecke zu telefonieren. Unter der Telefon-Hotline 09001-523031 (1,99 €/min aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk ggf. abweichend) bekommen Sie sofort Hilfe. Weitere Informationen zur Fahrerflucht-Hotline.

Reaktionen der Mandanten

Verteidigung gegen den Vorwurf der Fahrerflucht vor dem Amtsgericht nach Strafbefehl mit Entziehung der Fahrerlaubnis. Antwort vom 26.05.2014: "Sehr geehrter Herr Meinecke,
ich bedanke mich sehr für Ihre Hilfe, wie sie sich vorstellen können, ist mir ein großer Stein vom Herzen gefallen :)...
Die Rechnung wird unverzüglich beglichen und ich wünsche auch Ihnen eine angenehme sonnige Restwoche und viele nette Mandanten. Beste Grüße"

Verteidigung gegen den Vorwurf der Fahrerflucht gegenüber Staatsanwaltschaft. Antwort vom 14.06.2014: "Sehr geehrter Herr Meinecke, danke für die kurze Positive Nachricht. ... Auf jeden Fall möchte ich mich hiermit bei Ihnen für Ihre Mühe und Einsatz ganz herzlich bedanken! Werde Sie gerne weiter empfehlen. Mit freundlichem Gruß"

Verteidigung gegen den Vorwurf der Fahrerflucht vor dem Amtsgericht nach vorläufiger Entziehung der Fahrerlaubnis. Antwort vom 16.06.2014: "Großartig, danke, wann kann ich bei Ihnen vorbei kommen?" (um den Führerschein abzuholen)

Verteidigung gegen den Vorwurf der Fahrerflucht vor dem Amtsgericht bei Fremdschaden von ca. 2.000 €. Antwort vom 29.09.2014: "Vielen Dank & Grüße"

Kontakt

Dipl.-Jur. Carsten Meinecke

mei@ra-meinecke.de
www.ra-meinecke.de

Weitere Informationen:
Strafverteidigung gegen den Vorwurf:
-  der Fahrerflucht;
- der Trunkenheitsfahrt;
- der fahrlässigen Körperverletzung;
- des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Vertretung bei der Auflösung einer Gemeinschaft durch Teilungsversteigerung.

Gefällt Ihnen diese Seite?
Haben Sie die richtigen Informationen erhalten? Dann klicken Sie bitte auf den "Gefällt mir"-Button und "Teilen" Sie diese Homepage mit Ihren Freunden.